Statement aus der Schule auf Englisch und Deutsch

BrFISTHCIAEr3T1Übersetzung auf deutsch unten

Morgen um 15 Uhr ist hier auf dem Dach unsere Pressekonferenz!
Alle Journalisten sind herzlich eingeladen, die schöne Aussicht mit uns
zu genießen.

We say it clear:  We don’t leave the building until we obtain papers for everyone in the building.
As soon as we get our right to stay, we are ready to leave the school peacefully.
Morgen um 15 Uhr ist hier auf dem Dach unsere Pressekonferenz!
Alle Journalisten sind herzlich eingeladen, die schöne Aussicht mit uns
zu genießen.

We don’t want too much talk, we want clear results and garantues:

This is the cost of bad experiences with the negotiations with the Senat and the Bezirk.

Senator Kolat has promised a transfer of the asylum cases to Berlin

A six month Duldung, access to the job market, to education and German lessons.

Currently, none of these five points have been reached and ten people who are on the list of the Oranienplatz agreement are facing deportation. Two month after, no one got the transfer and the Duldung is ignored by the Ausländerbehörde. This is why we don’t accept no negotiations anymore and put the German and Berlin authorities in front of their responsibilities.

The Senat has lied the District is lying:

People who were registering on Tuesday have been refused a place in the new Lagers!

Cleary, they free themselves from any responsibilities in case something happens. But they are all responsible now: Henkel, Herrmann, Kolat, Panhoff.

So the district should respect the people struggling inside the school and let them exercise their basic political rights (freedom of speech) and let the press come in until Henkel and de Mazière give us the documents:

Both are able to give us a residence commit §23 Aufenthaltsgesetz

We are everywhere!
Support and solidarity come from all around the world. Demonstrations have been made in 6 German cities and in Istanbul. For solidarity banners has been hanged up on the surrounding buildings and even one in New York. All the streets around the school have been blocked by the supporters to hold the police cars back. We are kept isolated no press, no internet, just enough food for one day and no medicines go through the police check point. They block anybody entering with internet stick. Their intension is to criminalize us and to show the public only their own perspective. This is why they prevent us from talking to the press. They need to make us look like terrorists. Some inhabitants of the school who want to access the entrance are also still blocked at the gate.

SAY IT LOUD SAY IT CLEAR HENKEL BRINGS US PAPERS HERE!

Freedom of media is not respected though it is the most basic form of democratic society!

The journalists has been refused at the negotiations between the Senat and the Bezirk. Is this the German democracy? We say it clear to Henkel! We will take untill tomorrow 3pm to discuss and analyze his offers with our lawyers and our answer to it will not be given without press.

 

——

Statement auf Deutsch

Wir sagen deutlich: Wir verlassen das Gebäude
nicht bis wir Bleiberecht für alle im Gebäude
bekommen. Sobald wir Bleiberecht bekommen sind wir
bereit, die Schule friedlich zu verlassen. Morgen
um 15 Uhr ist hier auf dem Dach unsere
Pressekonferenz!
Alle Journalisten sind herzlich eingeladen, die
schöne Aussicht mit uns
zu genießen.

Wir wollen nicht viel reden, wir wollen klare
Ergebnisse und Garantien sehen.

Das ist der Preis der schlechten Erfahrungen, die
wir in den Verhandlungen mit dem Senat und dem
Bezirk gemacht haben.

Ministerin Kolat hat uns einen Transfer der
Zuständigkeit unserer Asylanträge nach Berlin
versprochen, eine Duldung für sechs Monate, Zugang
zum Arbeitsmarkt, zu Bildung und Deutschunterricht.

Momentan sind keine dieser Versprechen erfüllt
worden und 10 Menschen die auf der Liste des
Oranienplatzpapiers stehen droht Abschiebung. Zwei
Monate später hat niemand einen Transfer bekommen
und die Duldung wird von der Ausländerbehörde
ignoriert. Aus diesem Grund akzeptieren wir keine
Verhandlungen mehr und fordern die deutschen und
die Berliner Behörden auf, ihren
Verantwortlichkeiten nachzukommen.

Der Senat hat gelogen, der Bezirk lügt:

Menschen, die sich am Dienstag registriert haben
ist ein Platz in den neuen Lagern verweigert worden!

Offenkundigerweise sprechen sie sich – für den
Fall das etwas passiert – von jeglicher
Verantwortung frei. Aber jetzt sind alle
verantwortlich: Henkel, Herrmann, Kolat, Panhoff.

Der Bezirk sollte daher die Menschen die Menschen
die in der Schule kämpfen respektieren und sie
ihre grundlegenden politischen Rechte ausüben
lassen (Meinungsfreiheit) und die Presse
hereinlassen bis Henkel und de Mazière uns die
Dokumente geben.

Beiden ist es möglich uns einen Aufenthaltstitel
nach §23 des Aufenthaltsgesetzes zu geben.

Wir sind überall! Unterstützung und Solidarität
bekommen wir aus allen Ecken der Welt. In 6
deutschen Städten und in Istanbul wurden
Demonstrationen durchgeführt. Banner sind aus
Solidatität an den umgebenden Gebäuden aufgehongen
worden – eines sogar in New York. Alle Straßen um
die Schule herum sind von Unterstützer*innen
blockiert worden um Polizeiwägen aufzuhalten. Wir
werden isoliert keine Presse, kein Internet,
gerade einmal genug Essen für einen Tag und
Medikamente kommen nicht durch die
Polizeikontrolle. Sie halten jede*n auf, der*die
einen Internetstick mitbringt. Ihre Intention ist,
uns zu kriminalisieren und der Öffentlichkeit nur
ihre eigene Perspektive zu präsentieren. Deswegen
hindern sie uns daran mit der Presse zu sprechen.
Sie müssen uns wie Terrorist*innen aussehen
lassen. Manche Bewohner*innen der Schule die durch
den Eingang hinein wollen werden auch am Tor daran
gehindert.

SAGT ES LAUT UND DEUTLICH HENKEL BRINGT UNS
AUFENTHALTSTITEL HER!

Pressefreiheit wird hier nicht respektiert, obwohl
es einer der Grundpfeiler der demokratischen
Gesellschaft ist!

Den Journalist*innen war es nicht erlaubt den
Verhandlungen des Senats und des Bezirks
beizuwohnen. Ist das deutsche Demokratie? Wir
sagen Henkel: Wir werden uns bis morgen 15:00 Zeit
nehmen um seine Angebote mit unseren Anwält*innen
zu diskutieren und zu analysieren und unsere
Antworten werden wir nur im Beisein der Presse geben.

Advertisements

7 thoughts on “Statement aus der Schule auf Englisch und Deutsch

  1. Pingback: Zur aktuellen Situation in der Schule #Ohlauer Straße | Wir bleiben alle!

  2. Pingback: Bullen räumen besetzte Schule in Berlin und verbieten unabhängige Berichterstattung « Antirassistisches Netzwerk Sachsen-Anhalt

  3. Pingback: Bullen räumen besetzte Schule in Berlin und verbieten unabhängige Berichterstattung « Antirassistisches Netzwerk Sachsen-Anhalt

  4. Pingback: Stellungnahme der studentischen Initiative Grenzen_weg zur Situation an der Gerhardt Hauptmann Schule in der Ohlauerstraße | Grenzen_weg!

  5. Pingback: Sammlung Statements aus der Schule | ohlauerinfopoint

  6. Pingback: Presseecho zum Geschehen an der Ohlauer | Grenzen_weg!

  7. Pingback: Die Freiwilligkeit. Die Jobcenter. Die Ausländerbehörden. Die Ohlauer. | Christel T.'s Blog

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s